Diagnostik

 

Stuhldiagnostik

Urindiagnostik

Speicheldiagnostik

Dunkelfeld-Vitalblutanalyse 

Diagnostik

Zu Beginn Ihrer Behandlung steht ein ausführliches Anamnesegespräch. In diesem Gespräch konzentriere ich mich auf Sie und Ihre Lebensgeschichte, denn nur so ist es mir möglich, Verbindungen zu eventuellen aktuellen oder älteren Erkrankungen, Ereignissen, Unfällen, Impfungen und Lebensweisen herzustellen.

Gemeinsam entscheiden wir dann über die weitere notwendige Vorgehensweise zur Diagnostik. Hier haben wir folgende Möglichkeiten: 

Stuhldiagnostik

Allergien, Unverträglichkeiten, Entzündungen, Candida-Belastungen, Fehlbesiedlungen oder eine Schwäche der Bauchspeicheldrüse, das alles sind Themen, bei denen eine Stuhldiagnostik wichtige Hinweise zur Diagnostik liefert. 

Urindiagnostik

Der Urin kann klassisch nach Eiweißen, Entzündungsparametern und vielen anderen Parametern untersucht werden. In einem speziellen

Labor werden vor allem einzelne Stoffwechselend-produkte untersucht, um z.B. Herauszufinden, ob eine Stoffwechselstörung vorliegt.

 

Speicheldiagnostik

Im Speichel werden die aktiven Hormone gemessen.

Es wird überprüft, ob genügend Hormone zur richtigen Zeit und im richtigen Verhältnis zur Verfügung stehen.

Wie schon im Kapitel zu den bioidentischen Hormonen erwähnt, steht

die evidenzbasierte Labormedizin den Speicheltests sehr kritisch 

gegenüber und erkennt nur wenige an.